Haus und Garten: Kammerjäger im Allgäu

Auch wenn das ein Blog rund um das DIY, Selbermachen, das Basteln und das Mittelalter ist, möchte ich hiermit mal über ein anderes Thema schreiben. Dem Thema Kammerjäger im Allgäu und Bayern. Die Frage, die ich aufwerfen möchte, ist, wann man die Schädlingsbekämpfung selbst durchführen sollte und wann man nicht darauf verzichten sollte, einen Kammerjäger zu rufen.

Ungeziefer, Schädlinge usw

Hat man sich einmal Schädlinge wie Ratten oder Mäuse eingefangen oder wir den Marder einfach nicht mehr los, hat man in den meisten Fällen einfach nicht die Chance, die ungeliebten „Mitbewohner“ selbst loszuwerden. In so einem Fall, bleibt einem wohl kaum etwas anderes, als einen Kammerjäger zu engagieren. Weiter unten findest Du ein paar Adressen und Anlaufstellen, die Dir im Falle eines Schädlingsbefalls weiterhelfen können.

DIY Schädlingsbekämpfung und Prophylaxe

Für Unternehmen im Bereich Tourismus und Gatgewerbe und für gastronomische Betriebe kann ein Schädlingsbefall eexistenzbedrohend sein. Denn wenn der Ruf erstmal gelitten hat, ist es nur schwer, diesen wieder herzustellen. Natürlich verbreiten sich negative Nachrichten deutlich schneller, als positive Meldungen. Das bedeutet, es macht unter Umständen viel Sinn, zum einen präventive Maßnahmen zu ergreifen und andererseits sich auf die Hilfe eines echten Profis zu verlassen. Dieser steht beratend zur Seite, kann Hilfestellungen zur Vorbeugung geben und dabei helfen, dass der Fall X gar nicht erst eintritt, dass dieser ausrücken muss.

Schulungen und Beratung

Einige Kammerjäger bieten spezielle Schulungen rund um die Vorbeugung von Schädlingen an. Beispielsweise gibt es in Allgäu und Umgebung Anbieter, welche Schulungen für spezielle Branchen anbieten. Zu diesen gehören beispielsweise die Bettwanzenschulung für Hotelbetriebe. Mit gut geschultem Personal gelingt es einem Betrieb, dass das Risiko eines Befalls auf ein Minimum reduziert werden kann. Dies spart langfristig Kosten, wenn man von einer gewissen Risikiwahrscheinlichkeit ausgeht.

FAZIT

Insgesamt lässt sich sagen, dass im gewerblichen Bereich im Allgäu – in Betrieben in denen dieser Faktor kritisch ist – auf keinen Fall eine Schädlingsverhinderung ohne einen Profi gemacht werden sollte. Im Privatbereich hängt nicht so viel dran, allerdings gibt es auch hier einige Schädlinge, die großen Schaden anrichten können und eine Gefahr mit sich bringen können. Marder beispielsweise können das eigene Fahrzeug beschädigen, Wespennester können ebenfalls zu einer echten Gefahr werden. Einen Schädlingsbekämpfer, den wir aus eigener Erfahrung gerne empfehlen wollen ist http://www.insekt-control.de/. Schnelle Hilfe, Top-Service und optimale Beratung haben wir bei diesem Anbieter erleben können und möchten deshalb etwas zurückgeben und diese Firma hiermit empfehlen.

 

Advertisements